Unterstütze uns!

Spenden!

Alle Spenden gehen direkt an die Aachener Asylgruppe. Das ermöglicht der Gruppe, ihre wirkungsvolle Arbeit fortzuführen:

  • Aufklärung und Information über Flüchtlingsthemen mit Filmvorstellungen, Podiumsdiskussionen, Infoständen, Schulbesuchen…
  • Konkrete Hilfe für Flüchtlinge durch rechtliche Beratung in der monatlichen Asylsprechstunde
  • Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit, zum Beispiel durch Petitionen und den Versand von ca. 3000 Briefen gegen das Vergessen monatlich

Alle Mitglieder der Asylgruppe arbeiten ehrenamtlich – aber Flüchtlingsarbeit kostet Geld, sei es, um Anwaltskosten für einen Flüchtling zu übernehmen, Veranstaltungen zu organisieren, Flyer zu drucken oder Porto zu bezahlen. Eine kleine Spende, ein paar Euro, die man an einem Abend locker mal für ein Bier ausgibt, kann Großes bewirken!

Pate werden!

Eine weitere wichtige Aktivität der Asylgruppe ist die Unterstützung der Aachener save-me-Kampagne.

„Save me“ ist eine nationale Kampagne, die sich für die freiwillige Aufnahme besonders schutzbedürftiger Flüchtlinge in Deutschland einsetzt. Der Erfolg der Kampagne liegt vor allem im Engagement ihrer Paten und Patinnen begründet – in Aachen mittlerweile 578.

Pate werden kostet nichts und zeigt, dass zunehmend Menschen in Deutschland bzw. Aachen finden, dass wir in der Flüchtlingspolitik einiges besser machen können.

Für Paten, die Zeit dazu haben, besteht zusätzlich die Möglichkeit, konkret Flüchtlinge in Aachen willkommen zu heißen und ihnen zu zeigen, wie das Leben in Deutschland abläuft – durch Gespräche und Treffen, Teilnahme an den beliebten Kochabenden, Hilfe bei Behördengängen…

In den nächsten Monaten werden 2000 syrische Flüchtlinge in NRW ankommen – Paten werden also gebraucht und können viel bewirken!

 

Noch Fragen?

Schreib uns eine Email an AachenHatAusdauer<ät>web.de