Zum Frühlingsanfang unterwegs in Venlo

Am letzten Sonntag war bekanntlich der offizielle Frühlingsanfang, auch wenn die Temperaturen und das Wetter das anscheinend noch nicht so ganz mitbekommen haben. Dafür haben sich allerdings Jannik, Laura und Adi auf den Weg nach Venlo gemacht, um beim Venloop mitzulaufen und zu überprüfen, ob die Stimmung bei dem Lauf wirklich so gut ist, wie manche erzählen. Weiterlesen

Stammtisch und Lauftreff

Aufgrund von Renovierungsarbeiten im Labyrinth findet unser Stammtisch im Papillon (Pontstr. 151) statt! Außerdem ist der Termin nun immer dienstags, ebenso wie das Laufen. Wer mitlaufen möchte kann uns ab 18:30 Uhr auf der Laufbahn am Königshügel auffinden, anschließend geht es zum Stammtisch (ab ca. 21 Uhr). Wir freuen uns natürlich auf jedes neue Gesicht!

Ihr könnt uns an den gelben AhA-Shirts erkennen 🙂

Flüchtlinge vor Gewalt schützen!

Die sichere Ankunft von Flüchtlingen in Deutschland bedeutet für die Betroffenen noch lange kein Ende der Gewalt oder Angst. Der gestrige Brandanschlag auf ein zukünftiges Asylbewerberheim in Reichertshofen, Oberbayern zeigt, dass sich der Hass gegen Flüchtlinge nicht nur auf verbale Hetze beschränkt.

Diese Gewalt sendet an falsches Signal an diejenigen aus, die ihre Heimat eben aufgrund von Terror, Willkür und Armut verlassen müssen und in Deutschland eine Chance auf ein neues Leben suchen. Deshalb ruft Amnesty International die Politik dazu auf, sich rassistischer Gewalt klar entgegen zu stellen. Es sei ihre Pflicht die Flüchtlinge zu schützen und die vorhandene Aufnahmebereitschaft zu stärken. Außerdem soll sie diejenigen unterstützen, die sich schützend vor Flüchtlinge stellen.

Tatsächlich schädigt die rassistisch motivierte Gewalt nicht nur die direkt Betroffenen, sondern erzeugt auch Misstrauen gegenüber Helfenden seitens der Flüchtlinge. Sie sind eingeschüchtert und wissen nicht wem sie trauen können. Dies wird zudem durch sprachliche und kulturelle Barrieren bestärkt. Daher ist es für uns umso wichtiger nicht aufzugeben und die Hürden abzubauen. Neben der finanziellen Unterstützung der Asylgruppe Aachen, möchten wir die Menschen dazu ermutigen aktiv mitzumachen. Geht auf die Flüchtlinge zu und baut Kontakte auf. Jeder kann dazu beitragen, dass eine Willkommenskultur gefördert wird. Wir dürfen uns nicht von der Gewalt davor abschrecken lassen, den Flüchtlingen eine neue Heimat zu bieten.

Zum Thema:

https://www.amnesty.de/2015/7/16/deutschland-der-rassistischen-gewalt-entgegentreten?destination=startseite

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/amnesty-fluechtlinge-in-deutschland-besser-schuetzen-13705492.html

http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/593682/Die-braune-Landkarte

Ein privates Laufprojekt mit Flüchtlingen demonstriert deutlich die typischen Probleme und mögliche Lösungen:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/frank-joung-laufen-mit-fluechtlingen-a-1040897.html

Die Charity Tour von Freiburg nach Aachen: Tag 3

In Mannheim hatten wir auch einen sehr schönen Empfang gestern vor dem Hauptbahnhof! Wir konnten mit vielen Menschen reden und haben auch einige Spenden sammeln können.

Leider sind wir heute schon auf dem Sprung, daher gibt es nur wenig Text. Dafür wollen wir heute Bilder sprechen lassen, denn über Nacht wurde ein Großteil der bisherigen Bilder auf Flickr hochgeladen 🙂

Zu finden unter:
Aachen_hat_Ausdauer

Die Charity-Tour von Freiburg nach Aachen: Tag 2

Der Start in Straßburg prophezeite bereits einen optimalen Tag – und so kam es auch! Die Sonne versteckte sich höchstens mal für ein paar Minuten und Pannen gab es keine. Denn wir haben festgelegt, dass jede Reparatur, die weniger als 5 Minuten Zeit in Anspruch nimmt, keine Panne ist.

Dadurch konnten wir heute einige Kilometer zurücklegen und haben unsere Pause an einer Schleuse am Rhein gemacht. Kurz davor kam es sogar beinahe zu einem Sturz, als sich die Wasserflasche von Patrick gelöst hat – und das bei einer steilen Abfahrt. René ist mit seinem Rad anschließend auch direkt darüber gefahren, doch die Flasche hat es erstaunlicherweise überlebt.

Wir sind dann auch so schnell voran gekommen, dass wir uns in einem See erfrischen konnten, bevor es weiter ging zum Stephansplatz in Karlsruhe. Der Empfang dort war wirklich überwältigend, es war super herzlich! Und trotz Muttertag konnten wir uns auch mit einigen interessierten Menschen unterhalten!

Spontan haben wir noch versucht die Flüchtlings-Erstaufnahmestelle von Baden-Württemberg zu besuchen – leider hat das nicht geklappt. Aber auch dort sind wir sehr herzlich empfangen worden von den Flüchtlingen, die derzeit dort unterkommen.

So haben wir den Abend bei einem oder zwei Bier ausklingen lassen und sind nun wieder fit für die nächste Etappe nach Mannheim.

Bilder gibt es dann hoffentlich heute Abend 🙂

Die Charity Tour von Freiburg nach Aachen: Tag 1

Am Freitag morgen ging es los zu unserer Charity-Tour von Freiburg nach Aachen. Wir versuchen jeden Tag ein kleines Update über den aktuellen Stand zu geben. Auf Facebook haben wir auch eine Veranstaltung erstellt (Link), in der wir auch kurzfristig Bilder hochladen. Wir freuen uns über jeden, der eine Etappe mitfahren will, oder uns in den einzelnen Städten uns besucht. Weiterlesen

Aachen-hat-Ausdauer trödelte für den guten Zweck

Die Vorbereitungen für unser nächstes großes Projekt, unsere Radtour von Freiburg nach Aachen, laufen auf Hochtouren und an die guten Erfahrungen aus dem letzten Jahr anknüpfend hatten wir uns entschlossen ausrangiertem Spielzeug, Kleidung und so fort auf dem Trödelmarkt zu einem neuen Zuhause zu verhelfen. Im Vorfeld wurden Freunde, Bekannte und Verwandte zu zahlreichen Sachspenden überredet, sodass unser Stand erneut wohl gefüllt sein sollte.

Schließlich kommt der Tag des Handelns: Sonntag der 26.4, 7 Uhr in der Früh machen sich Saskia und Adrien auf, die zahlreichen Gaben zum Ort des Geschehen (Realparkplatz am Hirschcenter) zu überführen. Zeitgleich werden andernorts noch letzte Kleinigkeiten (Kasse, Pavillon u. ä.) zum Guten gelingen organisiert.

Bis neun Uhr wächst unsere Gruppe leicht übermüdeter, aber hochmotivierter Trödelkrieger für die Menschenrechte stetig an und schließlich werden wir rechtzeitig fertig den anrückenden Scharen von Schnäppchenjägern stets mit dem Verweis auf den guten Zweck gerecht zu werden. So wechselhaft wie die Zahlungs- und Spendenbereitschaft unserer Kundschaft ist auch das Wetter und so wird es fast zu einer Art 4-Jahreszeiten Flohmarkt. Von Winterjacke bis T-Shirt wechseln wir unsere eigenen Klamotten während wir stets bemüht sind manch übermotiviertem Kunde zu erklären, dass unsere abgelegten Rucksäcke, Jacken und auch die Kasse nicht Teil des Angebots sind.

Nach 8 Stunden harter Verkaufs- und Reklamearbeit ziehen wir zufrieden Bilanz: 387 Euro mehr in der Kasse und somit auf unserem Spendenkonto. Und der Restbestand ist reduziert auf eine Kofferraumladung, welche das Sozialkaufhaus Aachen am nächsten Morgen freudig in Empfang nehmen wird. Eine gelungene Aktion!

Trödelkrieger

Ps: Der nächste Flohmarkt für den guten Zweck, für die Menschenrechte, kommt bestimmt. Solltest auch du noch das ein oder andere Kleinod besitzen und spenden wollen, melde dich einfach bei uns!

Trödeln für Menschenrechte

Nach dem Erfolg im letzten Jahr, gehen wir auch dieses Jahr wieder auf einen Aachener Flohmarkt um Sachspenden zu verkaufen.
Flohmarkt: Aachen real
Datum: Sonntag, 26.04.2015
Adresse: Breslauer Straße (beim real)
Verkaufszeit: 11-16Uhr
Die Einnahmen gehen natürlich an unser Projekt und damit an die Amnesty-Asylgruppe.
Der übriggebliebene Trödel wird an ein Sozialkaufhaus gespendet, sodass alle Sachspenden einem sozialen Zweck zu Gute kommen.
Wer etwas beisteuern möchte, kann dies gerne tun. Wir freuen uns über jede Sachspende, aber auch über jeden Käufer, der an unserem Stand etwas Schönes findet. Sachspenden können entweder bei unserem Stammtisch (jeden Donnerstag ab 20:30Uhr im Labyrinth) oder am Tag des Flohmarkts vor 11Uhr abgegeben werden oder vereinbart einen Termin mit uns und wir holen die Sachen ab.
Also kommt vorbei!

Neues in 2015

Ein frohes neues Jahr 2015 wünschen wir euch allen!

Das Jahr ist noch frisch, da ist es ideal, dass wir bald wieder mit dem Training anfangen!

Anders als bisher treffen wir uns dazu nicht mehr Dienstags, sondern ab sofort Donnerstags um 18:30 zum Laufen. Im Anschluss treffen wir uns um 21:00 Uhr im Zuhause (Sandkaulstraße 109-111) zu unserem Stammtisch. Jeder ist herzlich dazu eingeladen, bei uns vorbei zu schauen!

Außerdem läuft immer noch zusammen mit dem Uniklinikum unsere Aktion (Blut-)Spenden für Menschenrechte. Anleitung:

Blutspenden Infos

Ende Januar wollen wir bei der Winterlaufserie in Köln-Porz starten. Dann können wir sehen, ob der Winterspeck schon einigermaßen herunter ist 😉 Weiterlesen

AhA geht in die Weihnachtspause

Unser erstes volles Jahr als Gruppe ist fast vorbei. Auf ein Neues in 2015! Damit verabschieden wir uns vorerst in die Weihnachtsferien und wünschen euch allen frohe, geruhsame Festtage und natürlich einen Guten Rutsch ins Neue Jahr! Vielleicht sehen wir ja das ein oder andere neue Gesicht beim ersten Training oder Stammtisch im Januar…?

(Blut-) Spenden für Menschenrechte

Der Blutspendedienst der Uniklinik RWTH Aachen und Amnesty International laden ein zum „(Blut-) Spenden für Menschenrechte“! So rettet ihr Leben und setzt euch gleichzeitig für Menschenrechte ein. Auch Erstspender können direkt doppelt etwas Gutes tun!

Wann? – 15.12.2014 bis 28.02.2015 zu regulären Spendezeiten per Eintrag in die Spendenliste „Aachen hat Ausdauer“
Wo? – Blutspendedienst der Uniklinik RWTH Aachen, Pauwelsstraße 30, 3. Etage, Flur 48

80 Prozent aller Deutschen brauchen mindestens einmal im Leben Blut oder damit hergestellte Blutplasma-Medikamente, in manchen Fällen bis zu 50 Konserven pro Patient. Für die Versorgung ist es deshalb wichtig, dass jeder gesunde Erwachsene sein persönliches Engagement zeigt, indem er Blut spendet. Jede Spende ist lebenswichtig!

Die Erlöse der Aktion gehen an die Amnesty International Asylgruppe Aachen, die sich über Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit in der Flüchtlingspolitik engagiert und betroffene Menschen in Aachen durch persönliche Betreuung aktiv unterstützt.

Menschen werden zu Tausenden aus ihrer Heimat, ihrem Leben vertrieben und landen in Flüchtlingslagern an den Grenzen der Krisenregionen. Die Zukunft dieser Flüchtlinge hängt davon ab, ob Länder wie Deutschland sie aufnehmen und ihnen eine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben geben. Damit sich hier etwas zum Besseren wandelt, müssen wir alle zeigen, dass uns das Thema wichtig ist und bleibt!

Also kommt vorbei! Rettet Leben und setzt gleichzeitig mit eurer Spende ein Zeichen für den Flüchtlingsschutz in Aachen!

——–

Du willst dich auch im Flüchtlingsschutz engagieren? Dann schau doch mal auf den folgenden Seiten oder schreib uns!

Informationen zur Arbeit der Asylgruppe Aachen:
http://www.amnesty-aachen-asylgruppe.de/
Mail: asylgruppe-1206@amnesty-aachen.de

Informationen zur “Save-Me” Kampagne:
http://www.save-me-aachen.de/

Informationen zum Spendenprojekt „Aachen hat Ausdauer“:
http://aachenhatausdauer.de/
https://www.facebook.com/AachenhatAusdauer
Mail: aachenhatausdauer@web.de

Du hast Fragen zur Blutspende? Dann wende dich an die Homepage oder das Infotelefon des Blutspendedienstes:
www.blutspende.ukaachen.de | Tel: 0241 80 80000

Frankfurt Marathon 2014

Madrid war sportlich wie spendentechnisch ein riesiger Erfolg und mit unserer Spendenfahrradtour von Freiburg nach Aachen steht das nächste große Spendenprojekt in den Startlöschern. In der Zwischenzeit wollten Adi, Benni und ich noch einmal Marathonluft schnuppern. Adi war in Münster und Graz am Start, Benni und ich haben letzten Sonntag in Frankfurt unsere Bestzeiten attackiert.

Die Vorbereitung war akribisch und Trainingswochen mit 100 Trainingskilometern oder mehr keine Seltenheit, sodass wir unsere Ziele hoch steckten. Benni wollte die magische Dreistundengrenze unterbieten, ich plante zunächst mit 3:15, liebäugelte mit steigender Form dann aber auch mit einer schnelleren Zeit. So sortierten wir uns in die erste Startgruppe ein, die wir aber aufgrund zu optimistischer Zeitplanung am Morgen erst 30 Sekunden vor dem Startschuss erreichten. Und das trotz einer Stunde Extraschlaf dank Zeitumstellung. Zeit nervös zu werden hatten wir also nicht, los ging‘s!

Franktfurt 2014 Nr. 1

Weiterlesen

Erfolgreicher Auftakt

Gestern trafen wir uns zum ersten Mal um unsere Fahrradtour im Frühsommer zu planen. Es war ein gemütliches Treffen, bei dem es vor Allem darum ging Aufgaben zu verteilen und grobe Details fest zu legen.

Tourplanung

So legten wir nicht nur die Route fest sondern bestimmten auch gleich Paten für die jeweiligen Städte fest. Wir fahren jetzt von Freiburg über Straßburg, Karlsruhe, Mannheim, Mainz, die Lorelei, Koblenz, Bad Neuenahr und den Rursee nach Aachen.
Außerdem überlegten wir uns viele tolle Aktionen, von denen die erste eine Kreideaktion nach dem Stammtisch am Dienstag, den 28. Oktober sein wird.

In Allem war es ein super, konstruktiver Abend der wieder einmal Lust auf Mehr gemacht hat.
Ich freue mich auf ein klasse Projekt mit euch.

Michael

Spendenprojekt „Radtour den Rhein entlang“ offiziell online

Nachdem vergangene Woche unser neues Projekt offiziell bei „Amnesty in Bewegung“ online gegangen ist, wurde gestern beim Stammtisch mit einem Sekt ein neues Kapitel für Aachen hat Ausdauer eingeleitet. Wir alle freuen uns auf ein weiteres Jahr mit neuen Aktionen, weiteren regelmäßigen Lauftreffs/Stammtischen, neuen Gesichtern und Engagement für den guten Zweck.

Vorbereitung

Weiterlesen